Flugplatz ca. 1938-39

An
Nordwestlich von Sundhausen befand sich bereits von ca. 1917 bis 1945 ein kleiner Flugplatz, welcher vor dem 2. Weltkrieg ab 1935 zum Fliegerhorst Nordhausen beträchtlich erweitert wurde. In seiner letzten Ausbaustufe erstreckte er sich vom Ortsrand Sundhausen am nördlichen Helmeufer über das Gebiet des heutigen Darrwegs bis hin zum Nordhäuser Reichsbahngelände und der Zeppelinbrücke. Ein Teil der zugehörigen Verwaltungs- Unterkunfts- und Wirtschaftsgebäude sowie Offizierswohnhäuser ist bis heute nutzungsfähig erhalten geblieben und befindet sich größtenteils auf dem Gelände der heutigen Polizeidirektion Nordhausen.
In Richtung Sundhausen befanden sich die Rollfelder, betonierte Stellflächen und mehrere Munitionsbunker, deren zugewachsene Überreste noch bis ca. 1991 zu sehen waren und danach dem Gewerbegebiet



Gästebuch
Alle gezeigten Fotos und Texte unterliegen dem Urheberrecht der jeweiligen Fotografen bzw. Autoren. Nach Anfrage dürfen sie mit Genehmigung des Herausgebers für private, nichtkommerzielle Zwecke verwendet werden.
Haftungshinweis: Für die Inhalte der Seite wird trotz größter Sorgfalt bei der Bearbeitung keine Gewähr für die Richtigkeit übernommen.
Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Eine Haftung für Schäden, die sich aus der Verwendung der hier veröffentlichten Inhalte ergeben ist ausgeschlossen.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich!


Home    Copyright © 2006 by Mail an BePa Letzte Änderung am 24.05.2018 19:25:28

Valid HTML 4.01 Strict Valid CSS!

BePa's Homepage
Homepage Uwe Waldheim